Pflegepraktikum im Ausland für Medizinstudenten

Tipps für Volunteers
Auslandspraktikum als Krankenpfleger

Wird mein Medizin-Praktikum im Ausland von der Universität anerkannt?

Möchtest du dein Medizin-Praktikum im Rahmen einer Ausbildung absolvieren, gilt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten. Denn wir möchten gemeinsam mit dir die besten Voraussetzungen für eine Anerkennung schaffen, sodass dein Pflegepraktikum im Ausland auch von deiner Universität oder Berufsfachschule anerkannt werden kann.

Wir organisieren und begleiten bereits seit dem Jahr 2005 Pflege- und Medizinpraktika im Ausland. Bisher liegen uns nur sehr wenige Fälle einer Nichtanerkennung des Pflegepraktikums vor.

 Bitte beachte:

  • Bitte informiere dich vorab über die Anerkennung deines Praktikums. Dabei unterstützen wir dich gerne!
  • In manchen Zielländern ist die umfangreiche "praktische Pflege" nicht möglich, da Angehörige ihre kranken Familienmitglieder im Krankenhaus selbst mitpflegen

Ruf uns an und setze dich mit ehemaligen Pflegepraktikum Teilnehmenden in Verbindung!

Wovon die Anerkennung eines Kranken/Pflegepraktikums abhängt

Allgemein kann man sagen, dass dein Praktikum nur dann anerkannt wird, wenn du dieses in einer Klinik oder einer Krankenanstalt absolviert hast, in dem es eine ständige ärztliche Aufsicht gibt. Ausschlaggebend ist außerdem, dass du in die sogenannte Grundpflege der Patient/innen mit eingebunden bist. Das Krankenpflegepraktikum muss daher auf der Bettenstation eines Krankenhauses bzw. einer Klinik oder einer Rehabilitationseinrichtung mit vergleichbarem Pflegeaufwand abgeleistet werden.

Zur Grundpflege zählen alle Maßnahmen, die im Rahmen der Körperpflege, der Ernährung und Mobilität nötig sind: Hilfe bei der Körperwäsche und -pflege, Hilfe beim An- und Auskleiden, Austeilen von Mahlzeiten, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Begleitung von Toilettengängen, spezielle Lagerungen, Mobilisation, Begleitung bei Arztbesuchen / der täglichen Visit usw.

Die Erwartungen an die Beschaffenheit der Einrichtung ist jedoch auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Informiere dich deshalb unbedingt im Voraus zu den Anerkennungs-Voraussetzungen deiner Ausbildungseinrichtung und unseren Einrichtungen vor Ort.

RGV Einsatzstellen für das Praktikum im medizinischen Bereich

Zu unseren medizinischen Praktikumsstellen in Afrika und Asien zählen sowohl private Einrichtungen mit staatlicher Anerkennung als auch staatliche Träger. Medizin-Studierende sowie Pflegekräfte, Hebammen, Entbindungspfleger/innen, Kinderkrankenpfleger/innen und Krankenpflegehelfer/innen in der Ausbildung sind hier herzlich willkommen.

Je nachdem wo du eingesetzt bist und wie das zuständige Fachpersonal dich einschätzt, kannst du ggf. assistieren, bekommst interessante Krankengeschichten zu hören und hast Einsicht in Krankenblätter und Diagnosebilder. Wie viel du aus einem solchen Praktikum letztlich für dich mitnimmst, hängt in großen Teilen auch von dir und deinem Engagement ab.

Krankenhäuser mit mehr als 40 Belegbetten:

Kliniken, Community Centers, Dispensaries mit 10 bis 40 Belegbetten:

Vor allem in Afrika und Asien sind die so genannten Community Hospitals weit verbreitet. Aufgrund hoher Behandlungskosten in Krankenhäusern nimmt der Großteil der Bevölkerung diese bevorzugt in Anspruch. In einigen Fällen jedoch bieten sie keine Übernachtungsmöglichkeiten an, sodass nur ambulante Behandlungen möglich sind.

Damit du dir ein Bild davon machen kannst, wie umfangreich die Tätigkeiten in solchen Community Hospitals sein können, hier eine Übersicht: Geburtshilfe, kleinere OPs, Notaufnahme, HIV Langzeitbehandlungen, medizinische Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Aufklärung und Beratung / Präventionsmaßnahmen.

Das Community Hospital kann im Hinblick auf Ausstattung, Behandlungs- und Pflegetätigkeiten den Auflagen für ein Pflegepraktikum entsprechen. Meist sind Behandlungsbetten vorhanden, Ärztinnen und Ärzte  sowie geschultes Pflegepersonal sind dort fest angestellt. Erkundige dich deshalb vorab bei deinem Prüfungsamt, dann steht der Anerkennung deines Pflegepraktikums im Community Hospital nichts im Wege.

Tageskliniken, Ambulanzen:

  • Südafrika (Kapstadt)
  • Tansania (Arusha, Iringa, Mtwara)
  • Uganda (Großraum Kampala)
  • Sri Lanka (Tangalle)

Altenheime und Pflegeheime für Senior/innen:

  • Südafrika (Kapstadt)
  • Thailand (Chumphon)

In Südafrika und Thailand besteht die Möglichkeit, dass du dein Pflegepraktikum in Altenpflege-Einrichtungen absolvierst. Außerdem ist ein Pflegepraktikum auch in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen sowie Rehabilitationskliniken möglich, so zum Beispiel in Nepal, der Türkei und Tansania. Hier bitte unbedingt vorab abklären ob du zur Anerkennung im Nachhinein eine permanente ärztliche Betreuung brauchst, denn diese ist nicht in jeder der Einrichtungen gewährleistet.

Einrichtungen, die im Rahmen eines Medizin-Studiums meist nicht anerkannt werden, sind zum Beispiel:

  • in der Notaufnahme, der Anästhesie, dem Operationssaal oder der Dialysestation
  • in einer Arzt- oder Gemeinschaftspraxis
  • in Vorsorgeeinrichtungen
  • in Einrichtungen, bei denen es in erster Linie um kosmetische Eingriffe und Behandlungen geht
  • beim mobilen sozialen Hilfedienst
  • in einem ambulanten Dialysezentrum

Erläuterungen zu den Rahmenbedingungen / Voraussetzungen zur Anerkennung

Nach § 6 Abs. 1 der Approbationsordung für Ärzte (ÄAppO) hat der Krankenpflegedienst den Zweck, die Studierenden bzw. Studienanwärter

  • mit den üblichen Verrichtungen der Krankenpflege (Tätigkeiten der Grundpflege) vertraut zu machen und
  • sie in die Organisation und den Betrieb eines Krankenhauses oder einer Rehabilitationseinrichtung mit vergleichbarem Pflegeaufwand einzuführen, damit der zukünftige Arzt bzw. die zukünftige Ärztin einen umfassenden Einblick in das Zusammenwirken der verschiedenen Berufe im Gesundheitswesen erhält.

§6 ÄAppO

Ein dreimonatiger Krankenpflegedienst ist Teil der ärztlichen Ausbildung. Der Krankenpflegedienst kann sowohl vor dem Studienantritt als auch während des Studiums (in der vorlesungsfreien Zeit) abgeleistet werden.

Bei diesem Einsatz dürfen 90 Kalendertage nicht unterschritten werden. Der Dienst soll ganztägig und möglichst zusammenhängend erfolgen, wobei eine Aufteilung in 3 Teilabschnitte von je 30 Kalendertagen möglich ist.
Unterschreitet der Aufenthalt an der medizinischen Einrichtung 30 Kalendertage, kann der Krankenpflegedienst insgesamt nicht anerkannt werden.

Die Ableistung des Krankenpflegedienstes ist bei der Meldung zum Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung mitzuteilen.

§6 Abs. 3: Krankenpflegedienst im Ausland

Um einen umfassenden Einblick in den Tätigkeitsbereich der Krankenpflege zu erlangen, muss der Krankenpflegedienst in einer staatlich anerkannten Krankenanstalt in einer bettenführenden Abteilung abgeleistet werden.

• Oder:

Der Krankenpflegedienst kann ebenfalls im Rahmen einer der folgenden Ausbildungen erfolgen ($6 Abs. 2 Nr.4):

• Ausbildung als Hebamme/ Entbindungspfleger
• Krankenpflege
• Kinderkrankenpflege
• Krankenpflegehilfe

Nachweis

Für die Anerkennung des Krankenpflegedienstes wird eine Praktikumsbestätigung benötigt. Darin enthalten sein muss:

• Die Originalunterschrift des Pflegedienstleiters / der Pflegedienstleiterin
• Stempel / Siegel der Einrichtung
• Name, Anschrift und Kontakt der Einrichtung

Oftmals ist aus dem Stempel ausländischer Einrichtungen nicht erkennbar, ob es sich bei der Einrichtung um ein Krankenhaus im eigentlichen Sinne handelt. Für die Bearbeitung des Antrages ist deshalb in jedem Fall die Vorlage einer Bescheinigung notwendig, die Auskunft gibt über:

• Die ausgeübten Tätigkeiten
• Beschreibung der Einrichtung mit Bettenzahl und Stationen
• Nennung des ärztlichen Leiters / der ärztlichen Leiterin und Pflegedienstleiters / Pflegedienstleiterin

Des Weiteren wird ein formloser Antrag benötigt.

Wichtiger Hinweis:

1. Für die Bescheinigung sollen entsprechende Vordrucke verwendet werden.

2. Das Zeugnis darf nicht vor Beendigung des Krankenpflegedienstes datiert sein. Vordatierungen werden nicht anerkannt.

3. Das Abschlusszeugnis muss in der entsprechenden Landessprache mit deutscher Übersetzung (von einem in Deutschland vereidigten Übersetzer) vorgelegt werden. Öffentlich verfügbare Dolmetscher/innen und Übersetzer/innen sind in den Listen der Landgerichte aufgeführt. Darüber hinaus kann der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) Auskunft erteilen.

4. Das Zeugnis / die Bescheinigung sollte auf dem Briefkopf des Krankenhauses ausgestellt sein.

5. Bei Vorlage aller Unterlagen wird entschieden, ob die Angaben auf dem Zeugnis ausreichen oder ob eine Übersetzung des Stempels/Siegels oder der Zusatzbescheinigung erforderlich ist.

Autorin: Lisa Hemauer, Februar 2015

Bildergalerie

Praktikum für Medizinstudenten