Freiwilligenarbeit oder Auslandspraktikum

Tipps für Volunteers
Volunteering oder Praktikum

Freiwilligenarbeit oder Auslandspraktikum - Welcher Auslandsaufenthalt passt zu mir?

In verschiedenen Ländern schon ab 16 Jahren möglich!

Eine Freiwilligenarbeit sowie ein Auslandspraktikum bieten sich gleichermaßen für Schüler/innen ab 16 Jahren sowie für Abiturient/innen zwischen der Schulzeit und dem Studium oder der Berufsausbildung hervorragend an.

Vorteile von Freiwilligenarbeit und Auslandspraktikum

Bei einem Auslandsaufenthalt lernst du auf eigenen Beinen zu stehen und förderst somit deine Selbstständigkeit. Du verbesserst deine Sprachkenntnisse, lernst, dich in eine neue Kultur zu integrieren und erweiterst dabei deinen Horizont.

Während eines Auslandspraktikums oder einer Freiwilligenarbeit in Afrika oder Asien verbindest du auf einmalige Art und Weise das Leben in faszinierenden Ländern mit Hilfsprojekten, in denen du dich sinnvoll einbringen kannst, oder mit ersten Arbeitserfahrungen in einer Praktikumsstelle.

Wahl von Zielland und Projekt

Die Wahl deines Wunschlandes für die Freiwilligenarbeit oder das Auslandspraktikum ist natürlich eine grundlegend wichtige Entscheidung. Bildmaterial, Videos und Erfahrungsberichte helfen dir dabei, dich für ein bestimmtes Zielland zu entscheiden.

Die nächste wichtige Entscheidung ist die Wahl des Inhalts deines Auslandsaufenthaltes. Möchtest du eher als Tourist reisen, wertvolle Arbeitserfahrungen sammeln oder dich für ein soziales Projekt engagieren? Natürlich kannst du dich auch für eine Projektkombination entscheiden.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Auslandspraktikum und einer Freiwilligenarbeit?

Ein Auslandspraktikum ist in fast allen Branchen der Arbeitswelt möglich. Dabei kannst du selbst Schwerpunkte und gewünschte Inhalte deines Praktikums festlegen, egal ob im medizinischen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich. Natürlich orientiert sich deine Tätigkeit immer an deinen bestehenden Vorkenntnissen. Du begleitest Kolleg/innen bei ihrer Arbeit und übernimmst langsam aber sicher eigene Aufgaben. Für das Auslandspraktikum solltest du mindestens ein bis zwei Monate einplanen. Das Praktikum im Ausland dient auch der Berufs- oder Studienvorbereitung (z.B. Pflegepraktikum).

Die Freiwilligenarbeit hingegen konzentriert sich ausschließlich auf soziale, ökologische und medizinische Bereiche. Beispielsweise kannst du dich um Straßenkinder kümmern, in Kindergärten und Schulen betreuen oder unterrichten, dich an Naturschutzprojekten beteiligen oder bei Instandhaltungsarbeiten an sozialen Einrichtungen helfen. Die Möglichkeiten deines Engagements sind vielfältig und du kannst mit deinem Einsatz einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Situation in Entwicklungsländern leisten.

Zweifellos bedeutet ein solcher Auslandsaufenthalt eine gewisse Herausforderung und fordert Eigeninitiative. Dafür erwartet dich jedoch eine unglaublich spannende Zeit, du sammelst jede Menge Arbeits- und Auslandserfahrungen, die dir unvergesslich bleiben werden.

Autor: Steffen Mayer, Februar 2014