FSJ im Ausland

Tipps für Volunteers
FSJ in Afrika

FSJ im Ausland, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Kulturelles Jahr, Freiwilliges Ökologisches Jahr – es gibt viele Möglichkeiten, sich im Ausland sozial zu engagieren. Doch was verbirgt sich hinter den verschiedenen Modellen der Freiwilligenarbeit? Wir geben dir einen Überblick.

Ob Freiwilligenarbeit, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Freiwilligendienst – auf deiner Suche nach einem Volunteer Job wirst du auf ähnlich klingende Begriffe stoßen. Und du wirst dich fragen, was diese Angebote beinhalten bzw. was sie voneinander unterscheidet. Nachfolgend werden wir etwas Licht in den Begriffe-Dschungel bringen. Anhand der Infos kannst du auch herausfinden, welche Art des sozialen Engagements am besten zu dir passt.

Freiwilligendienst vs. Freiwilligenarbeit

Die Begriffe Freiwilligendienst und Freiwilligenarbeit werden oft miteinander vermischt. Zwar geht es bei beiden Einsätzen um soziales Engagement in gemeinnützigen Projekten in Entwicklungsländern, doch hinsichtlich der Organisation, des Zeitraumes und der Vorlaufzeit unterscheiden sie sich.

So werden Freiwilligendienste im Ausland von offizieller Seite organisiert, in der Regel bezuschusst und finden zu festen Terminen statt. Freiwilligenarbeit dagegen wird unentgeltlich geleistet. Um am Freiwilligendienst teilzunehmen, muss der Bewerber/die Bewerberin innerhalb festgelegter Fristen ausführliche Bewerbungsunterlagen einreichen – nicht selten bis zu einem Jahr im Voraus.

Freiwilligenarbeit ist im Gegensatz zum Freiwilligendienst das ganze Jahr über möglich und die Bewerbung an keine speziellen Fristen gebunden. Interessenten haben fast immer die Möglichkeit, sich kurzfristig anzumelden und den Zeitraum frei zu wählen.
Mehr Infos: „Freiwilligendienst vs. Freiwilligenarbeit | Worin liegt der Unterschied?“

1. Freiwilligendienste

1.1  FSJ im Ausland – Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) wurde Mitte der 1960er-Jahre eingeführt, nachdem die evangelische und katholische Kirche bereits zehn Jahre früher zum Freiwilligen Diakonischen Jahr aufgerufen hatte. Das FSJ wird von einem zugelassenen Träger durchgeführt, zum Beispiel von Bund, Ländern, Gemeinden, Wohlfahrtsverbänden oder Religionsgemeinschaften. Die Freiwilligen werden nur in Einsatzstellen geschickt, die von einem Träger zuvor anerkannt wurden.

Seit Anfang der 1990er-Jahre können Volunteers ihr FSJ nun auch weltweit absolvieren, obwohl das ursprünglich nicht der Plan war. Unter FSJ im Ausland verstehen viele inzwischen jede Art von sozialem Engagement weltweit, was aber nicht richtig ist: Nicht jeder Volunteer Job wird von einem Träger organisiert und dauert ein halbes bis anderthalb Jahre. Es gibt auch Möglichkeiten, Freiwilligenarbeit im Ausland für ein paar Wochen oder einige Monate im Ausland zu absolvieren.

Wie teuer ist das FSJ im Ausland?
Ein kostenloses FSJ im Ausland ist seit Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht zur Ausnahme geworden; der Bund fördert diese Art des Freiwilligendienstes gar nicht mehr. Von den Volunteers wird oft erwartet, dass sie die Träger-Organisationen unterstützen: Sie werden dazu angehalten, einen Spenderkreis aufbauen und Spendengelder zu sammeln (z.B. bis zu 1800 Euro bei weltwärts-Projekten). Einige wenige Träger organisieren noch ein kostenloses FSJ im Ausland.

In welchen Bereichen können FSJ Freiwillige arbeiten?

  • Freiwilliges Soziales Jahr: Die Volunteers kümmern sich um die Erziehung oder Pflege von Kindern, Jugendlichen, alten und kranken Menschen oder Menschen mit Behinderungen
  • Freiwilliges Kulturelles Jahr: Die Volunteers arbeiten in kulturellen Einrichtungen, zum Beispiel Bibliotheken, Museen, Theatern  
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr:  Die Freiwilligen engagieren sich im Umwelt-, Natur- und Tierschutz sowie für Nachhaltigkeit

Wer kann ein FSJ im Ausland absolvieren?
Das Angebot richtet sich an alle, die zwischen 16 und 26 Jahren alt sind (in einigen Ländern wird auch ein Mindestalter von 18 Jahren verlangt), eine gültige Aufenthaltserlaubnis in Deutschland haben (also alle EU-Bürger und Schweizer mit entsprechendem Visum) und über gute Englischkenntnisse und/oder Kenntnisse der Sprache des Ziellandes verfügen.

Was wird von FSJ Freiwilligen erwartet?
Von den Teilnehmern wird Teamfähigkeit, Flexibilität sowie physische und psychische Belastbarkeit erwartet. Sie müssen bereit sein, eine andere Sprache zu erlernen, sich auf eine neue Kultur einzulassen und regelmäßig Berichte über ihre Arbeit und ihren Alltag in Deutsch und in der entsprechenden Landessprache z.B. zu verfassen. Kirchliche Träger setzen eine religiöse, oft christliche, Grundeinstellung voraus.

Wie läuft die Bewerbung für ein FSJ im Ausland ab?
Die Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland sind sehr begehrt. Die Einsätze starten fast immer zwischen Juli und September. Deshalb sollten sich Interessenten so früh wie möglich (mindestens zwölf Monate im Voraus) auf eine Stelle bewerben. Um einen passenden Job zu finden, müssen sich die Bewerber / Bewerberinnen in Eigenregie an entsprechende Anlaufstellen in ihrem Bundesland wenden. Auf den Websites der einzelnen Träger erfahren sie Einzelheiten zum Bewerbungsverfahren. Da es mehr Kandidaten als Stellen gibt, führen die Träger in der Regel ein Auswahlverfahren durch und vermitteln die erfolgreichen Bewerber an die Partner-Einrichtungen im Ausland.

Wie lange dauert ein FSJ im Ausland?
Diese Art der Freiwilligenarbeit dauert zwischen sechs und 18 Monaten, aber fast immer ein Jahr. In Ausnahmefällen kann die Dauer der Tätigkeit auf zwei volle Jahre verlängert werden.

Wird FSJ im Ausland bezahlt?
Da das Freiwillige Soziale Jahr eine ehrenamtliche Tätigkeit ist, bekommen die Volunteers kein Gehalt. Jedoch zahlen viele Einrichtungen ein Taschengeld bzw. bezuschussen Verpflegung und Unterkunft. Außerdem übernimmt der Träger die Sozialversicherungsleistungen und gewährt Urlaub von bis zu 26 Arbeitstagen. Wann dieser genommen werden darf, legt die Trägerorganisation gemeinsam mit dem Volunteer fest.

Gibt es Kindergeld bei FSJ im Ausland?
Der Anspruch auf Kindergeld besteht im Auslandsjahr fort.

1.2  Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Ausland

Der Bundesfreiwilligendienst ist zwar auf kein bestimmtes Alter beschränkt, kann aber nicht im Ausland absolviert werden. Als Alternativen stehen den Interessenten Auslandseinsätze im Rahmen des FSJ im Ausland, FÖJ im Ausland, Internationalen Jugendfreiwilligendienstes oder der Institution Anderer Dienst im Ausland (ADiA) zur Verfügung. Interessierte Jugendliche, junge Erwachsene und Berufstätige können sich aber auch überlegen, ob flexible Freiwilligenarbeit für sie in Frage kommt.

2. Flexible Freiwilligenarbeit

Wer unter 27 ist, mindestens sechs bis zwölf Monate Zeit hat, sich rechtzeitig bewirbt und eventuell noch einen Spenderkreis aufbauen kann, um die Trägerorganisation zu unterstützen – für den ist FSJ im Ausland auf jeden Fall geeignet.
Doch nicht alle Interessenten erfüllen diese Kriterien bzw. haben die Chance, aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen in ein FSJ Projekt zu gehen.

Wer die Voraussetzungen für FSJ im Ausland nicht erfüllt oder abgelehnt wird, hat trotzdem die Möglichkeit, eine sinnstiftende ehrenamtliche Tätigkeit im Ausland aufzunehmen – im Rahmen von flexibler Freiwilligenarbeit.

Flexible Freiwilligenarbeit auf einen Blick:

  • Ganzjährig möglich
  • Zeitraum frei wählbar (ab zwei Wochen bis ein Jahr, je nach Projekt)
  • Keine speziellen Bewerbungsfristen
  • Keine Altersgrenze nach oben
  • Individuelle Beratung
  • Große Projektauswahl, z.B. in folgenden Bereichen:
    • Soziale Arbeit im Ausland
    • Unterrichten
    • Hilfsprojekte für Frauen
    • Wildlife & Tierschutz
    • Naturschutz
    • Handwerk
    • Psychologie
    • Medizin
  • Kombinationsmöglichkeit der Projekte (z.B. Volunteering in verschiedenen Ländern)
  • Keine Vorkenntnisse nötig (außer im medizinischen Bereich)
  • Keine Berichterstattung nötig, jedoch Erfahrungsbericht nach dem Einsatz wünschenswert
  • Teilnahmegebühren (beinhalten Unterkunft, Verpflegung, Organisation, Administration), da Projekte weder mit öffentlichen Geldern noch von der EU oder von Trägerorganisationen gefördert werden
  • Anrechnung des Einsatzes in der Regel als Praktikum bzw. Auslandspraktikum
  • Teilnahmebestätigung

Wie du siehst, hast du verschiedene Möglichkeiten, dich im Ausland sozial zu engagieren. Egal, ob du dich für FSJ im Ausland oder flexible Freiwilligenarbeit entscheidest – wichtig ist, dass das Projekt zu dir passt, du dich vor Ort wohl fühlst, optimal einbringen kannst und mit vielen neuen Erfahrungen wieder nach Hause zurückkehrst.

Du interessierst dich für flexible Freiwilligenarbeit in Afrika oder Asien? Stöbere im Angebot von Rainbow Garden Village oder schreibe uns wenn du Fragen hast.