Freiwilligenarbeit mit Spenderkreis finanzieren

Tipps für Volunteers

Tipps zur Finanzierung einer bezahlten Freiwilligenarbeit

Eine sehr beliebte und zugleich erfolgreiche Methode zur Finanzierung der Freiwilligenarbeit ist der Aufbau eines Spenderkreises. Dies benötigt natürlich eine gewisse Vorbereitung und Engagement. Wenn du dir aus eigener Kraft deinen Auslandsaufenthalt ermöglichst, ist das natürlich ein überwältigendes Gefühl. Du kannst zurecht stolz auf dich sein, etwas erreicht zu haben. Wir wollen dir nun eine kleine aber hilfreiche Anleitung zur Umsetzung eines Spenderkreises geben:

1. Nutze die Gruppendynamik

Solltest du noch in der Schule sein, einen Verein besuchen oder sonstigen Gruppen angeschlossen sein, so ist es immer von Vorteil, wenn du dir die Gruppendynamik zu eigen machst. Stelle dein Vorhaben vor und lasse deinen persönlichen Charme spielen.

2. Erstelle ein Handout oder eine kurze Präsentation

Schaffe visuelle Anreize, sodass sich dein Vorhaben auch für Spender greifbar machen lässt. Nutze Fotos von deinem bevorstehenden Projekt und beschreibe deine Tätigkeit.

Z.B. „Ich werde für 3 Monate nach Südafrika gehen, um mich dort in einem Children Center für Kinder zu engagieren. Dort werde ich für 5 Tage in der Woche für bis zu 30 Kinder verantwortlich sein.“ Nutze möglichst konkrete Zahlen und Fakten. Damit vermittelst du den Spendern eine gewisse Kompetenz und Entschlossenheit. Je besser du vorbereitet bist und von deinem Vorhaben berichten kannst, desto größer sind deine Chancen auf offene Ohren zu stoßen. Bitte Frage uns zuvor, wenn du Bildmaterial von uns verwenden möchtest.

3. Micro Spenden – Kleinvieh macht auch Mist

Natürlich fällt es Spendern leichter kleinere Beträge zu spenden als gleich einen 100 Euro Schein zu zücken. Versuche Spender für einen längeren Zeitraum zu gewinnen und überzeuge sie z.B. einen Dauerauftrag über eine Gewisse Zeit zu schalten. Wenn beispielsweise jede Woche 5 Euro bei einer Laufzeit von 3 Monaten gespendet werden können, so hast du schon einen ersten Meilenstein erreicht.

4. Die größten Erfolge wirst du in deinem sozialen Umfeld haben

Zweifelsohne werden Spenden am erfolgreichsten in deinem sozialen Netzwerk gesammelt. Damit sind nicht nur Freunde und Bekannte der ersten Ebene deines sozialen Netzwerkes gemeint. Vielmehr auch Menschen aus der zweiten Ebene, bzw. aus deinem entfernteren Bekanntenkreis. Dazu zählen z.B. auch der Bäcker oder dein Friseur. Eben alle Menschen, die dich im Entferntesten kennen und zu denen du schnell Zugang und Kontakt findest.

5. Wertschätzung und Gegenleistung

Überlege dir ein kostengünstiges Modell, mit dem du deinen Spendern nach deiner Rückkehr auch etwas bieten kannst. Wir empfehlen dir auf jeden Fall einen Tätigkeitsbericht zu erstellen, indem du den Spendern dann mitteilen kannst für welche Tätigkeiten du verantwortlich warst. Oder auch in welchem Umfang dein Einsatz in Afrika oder Asien den Menschen vor Ort geholfen hat. Kündige auch schon bei der Spendensuche diesen Tätigkeitsbericht an. Bringe den Spendern aus deinem Zielland ein kleines Dankeschön mit. Das Geschenk muss nicht unbedingt teuer sein, sondern sollte eher als Symbol der Dankbarkeit und der Wertschätzung verstanden werden. So kannst du z.B. schöne Stoffe, Schmuck oder ähnliche Souvenirs aus deinem Einsatzland besorgen. Optimal wäre natürlich, wenn du mit dem Einkauf der Souvenirs auch noch die Menschen vor Ort direkt unterstützt. In Afrika bauen Kinder beispielsweise aus alten Blechdosen Autos oder Roboter. Das ist künstlerisch wirklich wertvoll und vor allem sehr authentisch und passend zu deinem Einsatz in der Freiwilligenarbeit.

Wir hoffen, dass wir dir mit unserer Anleitung wertvolle Tipps mit auf den Weg geben konnten. Solltest du weitere Ideen oder interessante Anmerkungen zu unserem Blog Beitrag zum Thema Freiwilligenarbeit-Finanzierung haben, so sind wir und sicherlich auch andere Volunteers dir sehr dankbar. Hier findest du zusätzlich weitere Denkanstöße zum Thema Spenderkreis.

Autorin: Janina Gurlitt, RGV Online-Redaktion

Bildergalerie

Spendenkreis Freiwilligenarbeit