Unsere fünf besten Reisefilme

Travel Tipps
Die fünf schönsten Filme über Reise

Fernweh garantiert: Die schönsten Filme, um sich einmal um die Welt zu träumen

Was bietet sich bei dem grauen Winterwetter in Deutschland mehr an als ein Filmeabend? Kuschel dich bei den kalten Temperaturen und kurzen Tagen mit unseren fünf besten Reisefilmen auf deiner Couch ein. So kannst du dich ganz schnell einmal um die Welt träumen. Aber Vorsicht: Fernweh ist dabei vorprogrammiert!

Das Bedürfnis aus dem Alltag auszubrechen: das ist mehr oder weniger das grundlegende Gefühl, das alle guten Reisefilme vermitteln. Die fünf Filme, die für uns dieses Gefühl am schönsten einfangen und auf den Zuschauer übertragen, stellen wir dir hier vor. Wir hoffen, dass wir dir die Zeit bis zu deiner nächsten Reise mit unseren Lieblingsreisefilmen etwas versüßen können. Lass dich inspirieren!

WEIT – Der Weg um die Welt

Seit Gwen und Patrick aus Freiburg sich entschieden haben, ganz ohne zu fliegen, einmal um die Welt zu reisen, geht es im Leben des Paares ereignisreich zu. Das Ziel: „So lange in den Osten fahren bis wir aus dem Westen wieder nach Hause kommen.“

Super sympathisch erzählt, fiebern wir als Zuschauer mit den beiden mit. Ihre Reise geht per Anhalter durch Osteuropa, Russland, Iran und China – faszinierend was man hier über diese Länder erfährt. Schließlich sind es alles keine typischen Touristendestinationen.

In der Mongolei wohnen sie bei einer Großfamilie zuhause und werden voll in deren Leben integriert. Überall auf ihrer Reise lernen sie Menschen kennen, die sie bei sich zuhause aufnehmen. Dieser Film berührt dein Herz, indem er zeigt wie ähnlich sich doch alle Menschen auf der Welt sind.

Besonders aufregend: auf der Reise findet Gwen heraus, dass sie schwanger ist. Ob sie ihre Reise trotzdem fortsetzen? – Finde es heraus!

The Beach

Jeder der nach Thailand will, sollte sich diesen Film anschauen...und am besten noch das Buch lesen, auf dem der Film basiert! Die Story: Ein junger Amerikaner, gespielt von Leonardo di Caprio, bekommt in einem Hostel auf der Kao San Road in Bangkok eine Art Schatzkarte zugesteckt, die zu einem geheimen, paradiesischen Strand führen soll. Zusammen mit einem jungen französischen Paar macht er sich auf den Weg dorthin – und sie finden dort viel mehr als sie erwartet hatten.

Der Riley Beach in Krabi, einer der Hauptdrehorte des Films, zieht noch heute zahllose Thailand-Reisende an mit seinem perlweißen Sand, türkisen Wasser und beindruckenden Felsformationen vor der Küste.

So gut wie kein anderer Film fängt das Backpacker-Feeling so gut ein wie „The Beach“ – ein Muss für jeden jungen Reisenden!

Expedition Happiness

Mit einem Bus einmal um die Welt – wer träumt nicht davon? Es ist aber auch nicht einfach irgendein Bus, mit dem Felix und Selima, genannt Mogli, aus Deutschland unterwegs sind. Zusammen verwandeln sie einen alten amerikanischen Schulbus in eine Art Luxusloft auf Rädern.

Mit diesem machen sie sich dann auf die Reise durch ganz Amerika, von Alaska bis nach Argentinien wollen sie. Immer mit dabei: der Berner Sennenhund Rudi!

Auch der erste Film von Felix „Pedal the World“ ist sehenswert – in diesem fährt er aber noch ganz bodenständig mit dem Fahrrad um die Welt.

Into the Wild

In der Hauptrolle: die Wildnis Alaskas! Der absolute Aussteiger-Kultfilm bewegt bei jedem Anschauen aufs Neue. Die wahre Geschichte des Christopher McCandless’ ist ein unvergleichbares Abenteuer – mit leider tragischem Ende. Während es vielleicht nicht der klassische Reisefilm ist, inspiriert kaum eine andere Geschichte so zum Ausbrechen aus dem Alltag wie „Into the Wild“.

Durch den Film wurde auch der Bus, in dem Christopher McCandless wohnte, zu einer Art Pilgerstätte für Abenteurer und Aussteiger aus der ganzen Welt. Bei dem Versuch dorthin zu kommen, begeben sich viele Unerfahrene unbewusst in Lebensgefahr – also lieber von zuhause auf der Couch genießen!

Spuren

Die Schönheit der Wildnis ist auch in diesem Film der Hauptdarsteller – nur diesmal die heiße Variante in Form der Wüstenlandschaften Australiens. Ein junges Mädchen, Robyn Davidson, lässt sich im Outback zur Kamelführerin ausbilden und zieht anschließend allein, nur mit zwei Kamelen, los um von Alice Springs 2.700 km bis an die Westküste zu wandern.

Begleitet wird sie dabei ab und zu von einem jungen Reporter, der ihre Geschichte in einer Reportage erzählen will. Lass dich in den Bann ziehen von der unendlichen Weite der australischen Wüste! Auch der gleichnamige Roman wird dich begeistern.

Dieser Film schafft Respekt für die Natur – gleichzeitig wirst du aber richtig Lust bekommen einmal die Wildnis und Weite einer Wüste zu erleben, so wie es sie auch in Namibia gibt!

Also dann, worauf wartest du noch? Ab auf die Couch und viel Spaß beim Entdecken unserer fünf besten Reisefilme - und dich dabei in die Ferne träumen!

Autorin: Miriam Trinker, RGV Redaktion, Januar 2018

Fotos Spuren": Matt Nettheim Copyright: © 2014 The Weinstein Company. All rights reserved.

Videos