Trikots für die Welt: Mit Fussball helfen

Behind the Rainbow
Fussballprojekt in Ghana

Finde heraus, wie du unser Fussballprojekt in Ghana unterstützen kannst

Über uns: Wir sind Severin und Andrea, sind 24 und 23 Jahre alt und kommen aus Aalen. Wir lieben es gemeinsam auf Reisen zu gehen um neue Kulturen kennen zu lernen und besuchen gern Länder fernab des Massentourismus. Auf unseren Reisen ist es uns wichtig, dass wir lokale Unternehmen unterstützen und so auch Einheimische kennen lernen. 

Fußball ist die Sprache, die auf der ganzen Welt gesprochen wird. Dies wurde uns schon auf unserer Reise durch Sansibar bestätigt, als Severin in Michamvi mit den Einheimischen kickte. Die Jungs hatten dort nichts, kein fließend Wasser, kein Strom – aber einen Fußball und zwei Tore und das reichte ihnen um glücklich zu sein und sich in den Sonnenuntergang zu kicken. Das Glück der Sansibaris und das Hakuna-Matata-Lebensgefühl dort steckte uns an und wir waren uns sicher, auf unserer nächsten großen Reise wollen wir etwas von dem Glück zurück geben. 

Im Juni werden wir uns auf die Reise nach Westafrika machen. Dort werden wir mit dem Backpack Ghana und den kleinen Inselstaat Sao Tomé & Principe erkunden. In Accra, der Hauptstadt von Ghana, möchten wir mit der Aktion „Trikot für die Welt“ das Fußballprojekt von Rainbow Garden Village unterstützen. 

Das nächstes Ziel auf unserer Reise

Und nun stehen wir unmittelbar vor unserer nächsten großen Reise. Dem Kontinent sind wir treu geblieben, jedoch zieht es uns dieses Mal in den Westen Afrikas. In Ghana und Sao Tomé & Principe wollen wir die westafrikanische Mentalität und Leute kennenlernen und das Küstenland und den Inselstaat mit dem Rucksack auf dem Rücken erkunden. Durch Zufall haben wir von der Aktion „Trikot für die Welt“ erfahren und als große Fußballfans wollten wir direkt Teil der Aktion werden.

Die Aktion „Trikot für die Welt“

Die noch junge Aktion startete mit einem privaten Facebook-Aufruf von dem Weltenbummler Bennet. Vor seiner Reise nach Kambodscha kam ihm die Idee, mit gesammelten gebrauchten Fußballtrikots etwas von der Herzlichkeit, die er bisher auf seinen Reisen von den Einheimischen erfahren hat zurückzugeben. So forderte Bennet seine Freunde auf in ihren Schränken nach Trikots zu suchen, die er mit auf seine Reise nach Kambodscha nehmen kann und einem Hilfsprojekt für Kinder zu Gute kommen. Die Resonanz des Facebook-Posts war überwältigend und so verlagerte er die ganze Aktion von seinem privaten Profil auf die neu erstellte Seite „Trikot für die Welt“

⇒ Hier geht’s zu seinem Facebook-Aufruf

Wenige Wochen später hatte er 73 Trikots, einen Trikotsatz und 4 Fußbälle zusammen, buchte ein extra Gepäckstück dazu und machte sich auf die Reise. Zum kambodschanischen Neujahrsfest überreichte Bennet seine Spendensammlung einer Hilfsorganisation in Sihanoukville, die kambodschanischen Kindern und ihren Familien mit Bildungsprogrammen und weiteren Aktivitäten helfen, aus der Armut auszubrechen. 

⇒ Hier geht’s zu seinem Bericht

„Trikot für die Welt“ kommt nach Ghana

Wir wollen nun die Aktion weiterleben lassen und unter der Flagge „Trikot für die Welt“ Trikots sammeln zugunsten des Fußballprojekts von Rainbow Garden Village in Accra, Ghana. Das Projekt fördert und unterstützt Fußballvereine in der ghanaischen Hauptstadt. 

Passend zur anlaufenden Fußballweltmeisterschaft ist es höchste Zeit den Schrank auszumisten und nicht mehr genutzten Fußballtrikots ein neues Zuhause zu schenken. Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr uns unterstützt und wir gemeinsam der Welt etwas Gutes zurückgeben. 

⇒ Hier geht’s zu unserem Facebook-Aufruf

Autor: Gastbeitrag von Andrea B., Mai 2018