Traurigkeit nach der Reise: Besiege den Post Travel Blues!

Travel Tipps
Traurigkeit nach der Reise Besiege den Post Travel Blues

Kennst du das auch? Kaum zu Hause gelandet, packt dich wieder die Sehnsucht nach deinen Freunden im Ausland und dem aufregenden Leben, das ihr geführt habt. Doch das ist kein Grund, zu verzweifeln: Auch wenn dir die Eingewöhnung nach einem längeren Auslandsaufenthalt schwer fällt, währt dieser Zustand nicht ewig. Hier kommen unsere Tipps, wie du dich schneller wieder einlebst.

Die Leute in der S-Bahn verziehen keine Miene, an die Waggonscheiben klatschen Regentropfen ... Wie gern würdest du jetzt wieder mit deinen Freunden an der Beach Bar chillen und in lächelnde Gesichter schauen. Der Alltag hat dich nach mehreren Monaten im Ausland eingeholt und du fühlst dich einfach nur müde und niedergeschlagen. Mit Wehmut denkst du an die erlebnisreichen Tage im Ausland zurück.

Post Travel Blues – jeden kann es treffen

Mit deinem „Post Travel Blues“ – also einer Niedergeschlagenheit nach einer längeren Reise – stehst du aber nicht allein da. Diese Verstimmung tritt vor allem dann auf, wenn die Reiseerlebnisse sehr angenehm und intensiv waren. Je länger du von zu Hause weg bist, desto heftiger kann dich diese Traurigkeit treffen. Du fängst an, die Routine, in die du daheim verfällst, mit deinem lockeren Leben auf Reisen zu vergleichen. Und dein gewöhnlicher Alltag wirkt gegen dein Auslandsabenteuer vergleichsweise langweilig

Doch wie schaffst du es nun, schnell aus dem Stimmungstief herauszukommen?

Unsere Tipps, wie du dem Post Travel Blues ein Schnippchen schlagen kannst:

1. Freunde treffen

Lass dich vom Flughafen abholen oder triff dich möglichst bald nach deiner Rückkehr mit jemandem aus deinem Freundeskreis – auch wenn es nur auf einen Kaffee ist! So kommst du gleich auf andere Gedanken.

2. Traurigkeit akzeptieren

Versuche nicht, gegen den Blues anzukämpfen! Akzeptiere, dass du traurig bist und nimm dir Zeit, deine Reiseerlebnisse zu verarbeiten! Sofort den nächsten Trip zu buchen, hilft natürlich für den Moment, hat aber oft nur einen kurzfristigen Effekt.

3. Reiseland in den Alltag integrieren

Bring ein bisschen Südafrika, Ghana, Indien, Vietnam – oder wo auch immer du gewesen bist – in deinen Alltag: Koche die leckersten Gerichte nach, die du unterwegs gegessen hast, hör die Musik deiner neuen Lieblingsband an, tausche dich mit Reisenden aus, die von deinem neuen Lieblingsland auch so begeistert sind wie du, beschäftige dich intensiver mit der Geschichte und Kultur  und und und ... es gibt so viele Möglichkeiten, ein paar Häppchen deines Reiselandes in den Alltag zu integrieren.

4. Fotoalbum erstellen

Kreiere ein Fotoalbum oder Video mit deinen schönsten Erlebnissen und schwelge in Erinnerungen!

5. Coming Home Party feiern

Lade deine Freunde zu dir nach Hause ein! Schaut euch deine Fotos und Videos an, kocht dein neues Lieblingsessen, trinkt landestypisches Bier und tanzt zu deiner neuen Lieblingsmusik! Feier deine Rückkehr mit deinen Freunden!

6. Schwung ins Lebens bringen

Durchbrich deine Alltagsroutine! Geh in deiner Heimatstadt auf Entdeckungsreise! Finde neue angesagte Locations, coole Ausstellungen, verschwiegene Parks oder gemütliche Cafés! Melde dich zum Salsa-, zum Sprachkurs oder im Fitness-Studio an! Lerne deine Umgebung neu zu schätzen!

7. Koffer packen & ab ins Flugzeug

Und wenn du dich wieder gut eingelebt hast: Buche deinen nächsten Flug und genieße deine Zeit im Ausland! 

Autorin: Konni Pfeiffer, RGV Redaktion, Juli 2018