Die richtige Vorbereitung auf deinen Auslandsaufenthalt als Volunteer

Reisevorbereitung
Die richtige Vorbereitung auf deinen Auslandsaufenthalt als Volunteer

Tipps zur Vorbereitung auf eine Freiwilligenarbeit im Ausland

Die richtige Vorbereitung auf deinen Auslandsaufenthalt ist die halbe Miete! Um als Volunteer in einem Entwicklungsland zu arbeiten benötigt man viel Eigeninitiative. Man muss selbst planen und organisieren können. Uns ist wichtig, dass du schon vor deiner Abreise diese Initiative zeigst, in dem du deine Reisevorbereitungen selbst in die Hand nimmst. Natürlich sollst du deine Reisepläne unbedingt mit deinen Eltern und RGV, deiner ausführenden Organisation, absprechen. Halte uns über alles auf dem Laufenden und kläre Fragen und Organisatorisches mit uns ab, doch versuche auch, dich selbst mit deinem Freiwilligendienst und deinem Zielland auseinanderzusetzen.

1. Finde eine passende und seriöse Organisation – lasse dich beraten

Die ersten Fragen, die du dir stellen solltest, sind:

  1. Habe ich mindestens 4 Wochen Zeit?
  2. Bin ich bereit mich 5 Tage die Woche zu engagieren?
  3. Was bedeutet es in einem Entwicklung oder Schwellenland zu leben und zu arbeiten?
  4. Bin ich flexibel genug um mit Verspätungen, fehlenden Strukturen und spontanen Planänderungen umzugehen?
  5. Bin ich bereit auf den gewohnten Luxus zu verzichten und meinen Lebensstandard zu senken?

Wenn du dich nach diesen Überlegungen dazu entschließt Freiwilligenarbeit oder ein Praktikum im Ausland zu machen, beginnt deine Vorbereitung mit dem Finden der passenden Organisation. Du solltest dich bei deiner Organisation durch kompetente Beratung, ehrliche Antworten und Kostentransparenz in sicheren Händen fühlen. Wir freuen uns wenn deine Wahl auf RGV fällt und empfehlen dir, dich bei uns telefonisch oder persönlich für ein Beratungsgespräch zu melden, damit erste Fragen geklärt und das passende Projekt gefunden werden kann. In welchem Bereich du dich engagieren willst, solltest du dir gründlich überlegen.

Wichtig: Informiere dich gründlich auf der Website deiner Organisation bevor du zum ersten mal Kontakt aufnimmst. Erst dann bist du in der Lage die richtigen Fragen zu den angebotenen Projekten, enthaltenen Leistungen, und Kosten zu stellen. Notiere dir deine Fragen welche du geklärt haben möchtest im Voraus und zögere nicht auch kritische Fragen zu stellen. Prüfe ob weitere Informationen zur Reisevorbereitung und Ablauf vor Ort auch vor einer Anmeldung für dich zur Verfügung gestellt werden.
Erst wenn alle Fragen geklärt und alle Zweifel verschwunden sind, sollte eine Anmeldung erfolgen! Nach einer Anmeldung werden unter anderem folgende Unterlagen von dir benötigt:

  1. Lebenslauf (Englisch)
  2. Motivationsschreiben (Englisch)
  3. Polizeiliches Führungszeugnis
  4. Passkopie

Beginne rechtzeitig mit der Planung

Es ist wichtig, dass du früh genug mit der Planung deiner Reise beginnst, denn es gibt einiges zu organisieren. Du solltest dich unbedingt über Gesundheitsrisiken und Gesundheitsvorsorge informieren und einen Arzt konsultieren. In vielen Ländern gibt es Pflichtimpfungen, die du bei deiner Einreise vorweisen musst. Da manche Impfungen im Abstand von einigen Wochen wiederholt werden müssen ist es ratsam deinen Arzt möglichst bald nach der Anmeldung zur Beratung aufzusuchen. Auch die Bestimmungen das Visum betreffend fordern häufig eine frühe Vorbereitung.

Fragen, die du dir stellen solltest:

  • Habe ich eine gültige Auslands- Krankenversicherung?
  • Ist mein Reisepass noch lange genug gültig?
  • Habe ich alle benötigten Dokumente an RGV gesendet?

3. Informiere dich

Du wirst vor deiner Abreise von uns ein Reise-ABC bekommen, in dem alle wichtigen Informationen zu deinem Zielland, deinen Ansprechpartnern vor Ort und eine Checkliste zur Reiseplanung zu finden sind. Bitte lies dir das gesamte ABC gründlich durch.

Leider stellen wir hin und wieder fest, dass unsere Unterlagen nicht gründlich genug gelesen werden und deine Reisevorbereitung dadurch vernachlässigt werden kann.

Unsere Empfehlung wäre darüber hinaus der Kauf eines Reiseführers um dich umfangreicher über Land, Bevölkerung und Kultur informieren zu können. Mit einem guten Vorwissen wird dir das Eingewöhnen sehr viel leichter fallen (siehe Kulturschock vorbeugen). Dazu gehören Kenntnisse über Kultur, Klima, Ferienzeiten und Sprache (super wäre, wenn du ein paar nützliche Begriffe auch in der Landessprache lernen würdest). Oft findest du im Internet ebenfalls hilfreiche Informationsportale. Vielleicht hast du auch Freunde und Bekannte bei denen du dir Tipps einholen kannst, zudem findest du bei uns zahlreiche Erfahrungsberichte in denen ehemalige Teilnehmer von Ihren Erlebnissen berichten. Wichtig ist uns, dass du dich auf deine Auslandszeit vorbereitest und einen Eindruck davon hast, was dich in deinem Zielland erwartet.

4. Kläre offene Fragen

Bleiben nach deiner Vorbereitung Fragen bestehen, kannst du auf unserer Website unter Fragen & Antworten und bei den Blog Artikeln nachlesen. Findest du die gesuchte Antwort dort nicht, kannst du uns jederzeit sehr gerne anrufen. Empfehlenswert ist, dir deine Fragen zu notieren, damit du nichts vergisst und wir alle deine Fragen aufklären können.

5. Denke auch an eine weiterführende Vorbereitung

Sind dann alle Informationen und Reisetipps gesammelt und alle Fragen geklärt, kannst du dir erste Gedanken zu deinem Projekt/deinen Projekten machen. Engagierst du dich beispielsweise als Betreuer in einem Kindergarten ist es ratsam Spielideen, Kinderlieder und Ähnliches vorzubereiten. Im Internet findest du dazu viele Ideen und Anleitungen. Ist dein Projekt hingegen die Elefantendung Papierfabrik in Nepal kannst du dir tolle Designs überlegen und unterrichtest du Kinder in einer Schule kannst du fehlende Materialien wie Buntstifte oder Kugelschreiber sammeln. Frage einfach bei uns nach, was benötigt wird. Auch an ein kleines Geschenk für die Gastfamilie solltest du denken.

6. Packe deinen Koffer richtig

In deinem Reise-ABC findest du eine Liste aller für die Reise benötigter Utensilien. Hinzu kommen natürlich persönliche Gegenstände, wie Medikamente, Reisetagebuch oder Fotos von den Lieben. Damit nichts vergessen wird, empfiehlt es sich eine Checkliste für dein Gepäck anzulegen. Optimal ist es zwei bis drei Tage vor der Abreise mit dem Packen zu beginnen, da auf diese Weise noch Zeit für letzte Einkäufe bleibt. Den Koffer bzw. Rucksack solltest du möglichst so einräumen, dass du alle wichtigen Dokumente am Flughafenschalter griffbereit hast. Sieht dein Flug einen Zwischenstopp mit längerem Aufenthalt am Flughafen vor, vergiss nicht Zahnbürste und Wechselkleidung im Handgepäck einzuplanen.

Wir wünschen dir eine gute Reise!

Deine Rainbow Family