RGV Projektbesuche in den Zielländern

Behind the Rainbow
Auf Besuch in Südafrika

Unterwegs für Rainbow Garden Village

Das RGV Team in München und unsere Teams in den RGV Zielländern sind täglich in Kontakt miteinander. Im ständigen Austausch werden Wirkungsmöglichkeiten erörtert, Kontakt zu Einsatzstellen aufgenommen und Informationen für aktuelle Projektbeschreibungen und Reiseunterlagen ausgetauscht.

Doch das allein reicht natürlich nicht aus. Regelmäßig finden Projektbesuche vor Ort statt, sodass wir uns selbst ein Bild von der Lage machen können. Auf diese Weise haben wir die Möglichkeit unsere Wertschätzung für die wichtige Arbeit unserer Teams vor Ort zum Ausdruck zu bringen. Projektbesuche in unseren Zielländern und das Einholen von Feedback aller Beteiligter sind notwendig, um eine nachhaltig positive Projekterfahrung für alle Beteiligten zu erreichen.

Gisela, Steffen und Yvonne für euch unterwegs…

Im vergangenen Februar besuchten Gisela, Steffen und Yvonne unsere Teams und Projekte in Ghana, Südafrika und Tansania. Mit Fragebögen, einer Digital- und Videokamera ausgestattet, sammelten sie Materialien und wertvolle Informationen für euch und unsere Arbeit vor Ort. Überall wurden die drei freudig erwartet. Unsere Teams vor Ort versuchten ihnen so viel wie möglich zu zeigen, sodass wir in München in der Lage sind euch bestmöglich zu beraten!

Steffen besuchte Mama Mina und Neffen William in Ghana

Steffen war im März 2016 endlich wieder in seiner zweiten Heimat Ghana zu Besuch. Neben Projektbesuchen und Besichtigungen der Unterkünfte, hatte Steffen dieses Mal eine große Veränderung anzustoßen.

Nach sehr langer Team-Leitung (2000 – 2016) hat Mama Mina die Leitung an Ihren Neffen William abgegeben. Mina ist die Mitgründerin des RGV Standortes in Ghana und war dort sowohl für die Betreuung unserer Volunteers als auch das Akquirieren und Koordinieren unserer Projekte zuständig. Unser Standort in Ghana ist der Ursprung von Rainbow Garden Village, denn das Konzept aus Ghana wurde danach auf alle unsere weiteren Zielländer übertragen.

William hat in den vergangen 5 Jahren mit Mina zusammengearbeitet. Er hat unter ihrer Anleitung viel über die verantwortungsvolle Aufgabe der Betreuung und Leitung eines Volunteer Standortes gelernt. Dennoch hat Steffen ihn bei seinem Besuch noch einmal eingehend gecoacht und William auf den Wechsel vorbereitet.

Aber nicht nur der Teamwechsel ist eine neue Veränderung, auch in Sachen Unterkünfte gibt es Neuigkeiten! Ab Mai steht ein brandneues Rainbow Volunteer House zu Verfügung. Große helle Zimmer, mehrere Verandas und nahegelegen am Meer. Wir freuen uns schon sehr euch mit neuen Fotos zu überraschen.

Yvonne stattete Jermaine und Co. einen Besuch in Kapstadt ab

Yvonnes Reise ging nach Südafrika. Um das richtige South African-Feeling zu bekommen, übernachtete sie bei einer unserer Gastfamilien. Sie war begeistert von der Warmherzigkeit und der Freundlichkeit ihrer Gastfamilie! Ein Highlight war das leckere Essen, das ihre Familie für sie und andere Volunteers kochte. Neben der "eigenen" Gastfamilie lernte Yvonne weitere RGV Gastfamilien kennen und wurde immer mit offenen Armen, einem großen Lächeln und einer Einladung zum Essen empfangen. Sie überzeugte sich auch von der Sicherheit in den Gastfamilien.

Darüber hinaus besuchte Yvonne unsere Projekte vor Ort: unter anderem Schulen, Kindergärten, Children Center, das Kinderkrankenhaus und unser Flüchtlingshilfe-Projekt. Dort erhielt sie hautnahe Einblicke und sammelte zahlreiche Informationen.

Besonders ist ihr das Suppenküchen-Projekt im Gedächtnis geblieben. Das Projekt wird von beeindruckenden, starken Südafrikanerinnen geleitet. Durch die Ausgabe eines nahrhaften Frühstücks ermöglichen sie Kindern, gestärkt und konzentriert zur Schule gehen zu können. Jedes Schulkind bekommt eine kostenlose Mahlzeit – Ein tolles Projekt! Auch das Kinderkrankenhaus hinterließ einen bleibenden Eindruck. Unsere Volunteers schafften es den (kranken) Kindern immer ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern – Hut ab!

Gisela tourte durch Tansania

Begeistert von der Projektvielfalt vor Ort, bereiste Gisela die RGV Standorte in Dar es Salaam, Mtwara, Arusha, Simanjiro und Sansibar. Egal ob das Children Center in Dar es Salaam, die Grundschule in Mtwara oder das Krankenhaus in Arusha – überall konnte sich Gisela vom wertvollen Beitrag unserer RGV Volunteers überzeugen. Die Menschen vor Ort brachten ihre Wertschätzung für die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer/innen auf unterschiedliche Art und Weise zur Geltung.

Beauftragt mit dem ausfindig machen von Projekten zur finanziellen Unterstützung durch RGV, konnte Gisela die Förderung einer Vorschule durch Sachspenden als auch das Startkapital für ein ernährungssicherndes Landwirtschafts-Projekt in Mtwara in die Wege leiten.

Besonders gut gefiel es Gisela bei unserem Team in Mtwara, denn bei Flora und Lukas fühlte sie sich gleich wie zuhause. Bei Spaziergängen zum nahegelegenen Strand genoss sie den Austausch mit unseren Volunteers und ließ die Abende mit Gitarrenmusik auf der Student House Veranda ausklingen.

Nachhaltig beeindruckt war Gisela außerdem von der Lebensweise der Massai in Simanjiro. Allein schon die Busfahrt dorthin war ein Abenteuer, da sie Giraffen und Zebras in ihrer natürlichen Umgebung beobachten konnte. Das Lagerfeuer bei Vollmond in der Massai-Steppe wird sie niemals vergessen!

Unsere Projektbesuche vor Ort – bereichernd für alle Beteiligten

Gisela, Yvonne und Steffen konnten sich über die Situation vor Ort ein genaues Bild verschaffen und positive Weiterentwicklungen anstoßen. Sie versorgten unser Team in München mit umfangreichem Infomaterial, sodass wir unsere Teilnehmenden nun noch detaillierter beraten können. Ein riesiges Dankeschön an alle Gastgeber und Beteiligten in Tansania, Südafrika und Ghana!

Natürlich halten wir euch über weitere RGV Projektbesuche in den Zielländern auf dem Laufenden!

Euer RGV Team Germany

Autorin: Gisela Wohlfahrt, Mai 2016

Bildergalerie

Steffen in Ghana