Rainbow Over Ghana e.V. Jahresrückblick 2013

Behind the Rainbow
Rainbow Over Ghana Spende

Jahresrückblick 2013

Liebe Rainbow Family und Freunde,

hier in Kürze die Entwicklungen des letzten halben Jahres und die wichtigsten Ergebnisse der Rainbow Over Ghana e.V. Jahreshauptversammlung.

Im vergangenen Jahr haben sich die Finanzen des Vereins positiv entwickelt. Auch im Jahr 2013 haben wir bereits größere Spenden erhalten.

Zum einen durch den Verein Zonta (4500 Euro) und bei verschiedenen Geburtstagen (1300 Euro). Unser Kontostand beträgt momentan 43.700 Euro. Wir haben im vergangenen Jahr weniger investiert als geplant. Das hatte vor allem mit einer Neuausrichtung der Strukturen zu tun.

Das Jahr war zum einen geprägt durch den Übergang vom Studium zum Berufsleben vieler aktiver Mitglieder und einer längeren Krankheit unseres Vorstands. Außerdem mussten wir die Zusammenarbeit mit unserer ghanaischen Vertrauensperson Kwame beenden. Es gab Differenzen, die nicht mit dem Verein zu tun hatten, aber ein vertrauensvolles Miteinander in Zukunft unmöglich machen.

Interne Umstrukturierung der Hilfsorganisation

a) Marcus Bediako wird möglicherweise als neue Vertrauensperson eingesetzt und eingearbeitet. Er ist Ghanaer mit belgischer Staatsbürgerschaft, der bei seiner letzten Heimreise in Ghana geblieben ist, um Entwicklungsprojekte zu starten. Florian Guckelsberger und Manuel Daubenberger haben ihn kennengelernt und schätzen ihn als sehr verantwortungsbewusste Person. Nun werden mit den ersten kleinen Projekten die Strukturen für Dokumentation und Kommunikation aufgebaut und getestet. Marcus hat aus den Patenschaftsgeldern für Medical Care 200 Euro erhalten. Diese wurden bereits teilweise zur Behandlung eines Mädchens mit Blasenentzündung und eine Krankenversicherung für eine elfköpfige Familie eingesetzt. Genauere Informationen dazu wird es im nächsten Newsletter geben. Momentan ist die Zusammenarbeit vielversprechend. Marcus ist sehr engagiert, zuverlässig und hat durch seine Erfahrung in Europa Verständnis für europäische Bürokratie und Notwendigkeiten. Bei der Hauptversammlung wurde einstimmig beschlossen, diese Projekte fortzusetzen und bei Gelingen auszuweiten. Außerdem konnten sich die Anwesenden bei der Hauptversammlung auch vorstellen, mit Marcus gemeinsam auch andere Projekte zu unterstützen. Wie beispielsweise das Projekt "Chosen Generation" das sich um Straßenkinder und Prostituierte in medizinischen Notsituationen kümmert.

b) Der zweite Kontakt ist ein pensioniertes, deutsch-ghanaisches Ehepaar, das bereits die Bildung der Bevölkerung in der ländlichen Volta-Region fördert. Sie vermitteln einen Austausch von Lehramtsstudenten und betreiben kleinere Projekte. Ihnen fehlen derzeit vor allem die finanziellen Mittel für ihre Projekte. Dafür ist ihre Kenntnis der Situation in Ghana gut und sie sind dauerhaft vor Ort. Auch mit ihnen wollen wir bald erste Testprojekte starten: Zum einen geht es um Bücherpreise für die besten Schüler und Kleidung für die besten Lehrer. Damit soll die Wertschätzung für Bildung im Dorf verbessert werden. Außerdem sollen Bücher für Bücherkisten gekauft werden, um Kindern überhaupt das Lesen zu ermöglichen. Bei der Kooperation mit dem Ehepaar Fordjor könnte es eventuell sinnvoll sein, Bücherspenden in deutschen Schulen zu sammeln. Das werden wir mit ihnen diskutieren. Eine Kooperation wurde einstimmig beschlossen.

c) Bei der Hauptversammlung wurde außerdem die Möglichkeit einer Satzungsänderung diskutiert. Diese ist zum einen sinnvoll, um die mittlerweile über Deutschland verteilten Mitglieder durch Stimmenübertragung an den Abstimmungen beteiligen zu können. Zum zweiten könnte es sein, dass wir aufgrund unserer neuen Strukturen unser Hauptaugenmerk nicht mehr auf die ländliche Region des Lake Bosumtwi richten, sondern es auf bedürftige Menschen in anderen Regionen Ghanas ausweiten.

Obwohl die neuen Strukturen auch aufgrund von Schwierigkeiten geschaffen wurden, sind wir zuversichtlich, dass wir mit diesen unsere Ziele besser und nachhaltiger erreichen können. Wir werden Sie und euch selbstverständlich weiter auf dem Laufenden halten.

Schöne Grüße

Manuel Daubenberger
für den Vorstand

Rainbow over Ghana e.V.

www.rainbow-over-ghana.de

Postfach 40 15 32
80715 München
Deutschland

Autor: Manuel Daubenberger; Veröffentlichung: Steffen Mayer, Mai 2014

Bildergalerie

Rainbow Over Ghana e.V.