Nachhaltige Auslandsaufenthalte mit Rainbow Garden Village

Behind the Rainbow
Nachhaltige Freiwilligenarbei

RGV macht mit beim UN Jahr 2017

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2017 zum "Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung" ausgerufen. Das finden wir von RGV großartig, denn wir sind überzeugt, dass verantwortungsvoll gestaltete Auslandsaufenthalte einen nachhaltigen positiven Wandel in unseren Zielländern vorantreiben können!

Aus diesem Grund unterstützen wir die Initiative!

Als offizieller Freund der Kampagne unterstützen wir das Engagement der UN Welttourismusorganisation deshalb ideell und finanziell. Unser gemeinsames Ziel ist es nun, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass verantwortungsvolles Volunteering sowie nachhaltiges Reisen in ferne Länder durchaus möglich ist. Reisende müssen nur ganz genau hinschauen und dazu befähigt werden, Angebote kritisch zu hinterfragen und differenziert zu betrachten. Denn deine Freiwilligenarbeit und Freizeitgestaltung vor Ort können sehr sinnvoll sein, sofern der Aufenthalt gut organisiert ist, professionell begleitet wird und du dich selbst gut vorbereitet hast.

Was wir von RGV für die Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit unserer Programme tun

Bereits beim Anmeldeprozess schauen wir von RGV ganz genau hin, denn Volunteers müssen bei RGV bestimmte Nachweise einreichen, um mit uns ausreisen zu dürfen (hier mehr dazu). Außerdem sind anspruchsvollere Projekte nur mit Vorkenntnissen, einer bestimmten Ausbildung, einem Mindestalter oder auch erst ab einer bestimmten Aufenthaltsdauer möglich. All diese Maßnahmen wirken dahingehend, dass wir deinem Wunsch als Volunteer, auch wirklich helfen zu können, sowie den Erwartungen unserer Projekt-Einsatzstellen, gerecht werden können.

Die Vereinten Nationen definierten 5 Schwerpunktbereiche, in welchen Tourismusangebote einen positiven Einfluss auf die Entwicklung vor Ort haben können. Im Folgenden erfährst du, wie wir bei RGV bereits einen Beitrag dazu leisten:

1) Inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum

In all unseren Zielländern arbeiten wir auf Augenhöhe mit lokalen Teams zusammen. Hierdurch schaffen wir mehr als 45 sichere Arbeitsplätze mit geregelten Löhnen für unsere RGV Team-Mitglieder in Afrika und Asien. Der Bedarf an Lebensmitteln, alltäglichen Gebrauchsgütern und Service-Dienstleistungen für unsere Teilnehmenden und Team-Mitglieder wird vor Ort gedeckt, was sich positiv auf die lokale Wirtschaft auswirkt.

2) Soziale Inklusivität, Beschäftigung und Minderung der Armut

Alle unsere Freiwilligenarbeit-Projekte sind an Einrichtungen verortet, denen es an Personal und/oder finanziellen Mitteln mangelt. Unsere Freiwilligen sind unterstützend tätig, um gemeinsam mit den Angestellten dort die Arbeit der Einrichtung zu verbessern sowie für mehr Chancengleichheit zu sorgen.

In unseren 6 Zielländern in Afrika und auch in Nepal unterstützen wir beispielsweise Kinderbetreuungs-Projekte, die essentielle Anlaufstellen für die Kinder aus den umliegenden Armutsvierteln sind. Ebenso vermitteln und begleiten wir das Volunteering in einer Vielzahl von Projekten zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen. In Ghana, Namibia, Tansania, Uganda und Nepal unterstützen wir Projekte mit berufsqualifizierenden Ausbildungsprogrammen für Einheimische, insbesondere Frauen.

3) Ressourceneffizienz, Umweltschutz und Klimawandel

In fast allen RGV Zielländern unterstützen wir Projekte zum Schutz von Natur und Umwelt. Die Sensibilisierung und Aufklärung zum Thema Müllentsorgung und Recycling sind uns hierbei sehr wichtig, da wir uns von solchen Projekten einen nachhaltigen und langfristigen Erfolg versprechen. Projekte zur Vermittlung von Knowhow rund um das Thema nachhaltiger und gesunder Anbau von Nahrungsmitten sowie die Wiederaufforstung von abgerodeten Flächen sind weitere Wirkungsbereiche von RGV. Unsere Projekte zur Verbreitung von Solarpanels in Tansania sind so erfolgreich, dass wir dieses Erneuerbare Energien Projekt künftig auch gerne in weiteren Zielländern Afrikas ermöglichen möchten.

Langstreckenflüge sind Gift für das Klima, weshalb wir unseren Emissionsausstoß mit Hilfe einer Spende an myclimate kompensieren. Wir regen alle unsere Teilnehmenden dazu an, es uns gleich zu tun.

4) Kulturelle Werte, Vielfalt und Kulturerbe

Unsere Volunteers erhalten umfassende Infomaterialien zur Vorbereitung mit weiterführenden Links und Lesetipps. Auf diese Weise, sowie mit unserem optionalen Vorbereitungsseminar, hoffen wir unsere Teilnehmenden ausreichend vorbereiten zu können, was die Kultursensibilität und die Herausforderungen in einem neuen Kulturkreis anbelangt. Alle RGV Volunteers erhalten kurz nach ihrer Ankunft in unseren Zielländern ein Orientierungs-Programm, innerhalb welchem sie in die Kultur vor Ort, deren Werte und Gepflogenheiten eingeführt werden. In den meisten unserer Zielländer ermöglichen wir die Unterbringung in Gastfamilien, wodurch ein noch tieferer interkultureller Austausch möglich ist.

5) Gegenseitiges Verständnis, Frieden und Sicherheit

Wir von RGV sind überzeugt davon, dass verantwortungsbewusstes Volunteering zu einem friedlicheren Zusammenleben in unserer Welt beitragen kann. Das Erleben des Alltags in einem Schwellen- oder Entwicklungsland ermöglicht insbesondere jungen Menschen, die globalen Ungerechtigkeiten unserer Zeit verstehen zu lernen. Das Alltagserleben an einer lokalen Einrichtung vor Ort sowie das Leben in einer Gastfamilie macht einen Perspektivenwechsel möglich. Andersheit und Fremdheit können auf diese Weise als Bereicherung wahrgenommen werden, eine wertvolle Erfahrung, die unsere Teilnehmenden mit nach Hause nehmen und von dort aus in die Welt tragen können.

UN Jahr 2017 – Bewusstsein schaffen für nachhaltiges Reisen in Afrika und Asien

Das Jahr 2017 nutzen wir nun um dich und weitere Teilnehmende – Volunteers und Auslandspraktikant/innen – über das Thema nachhaltiges und sozialverantwortliches Reisen zu informieren. Wir werden dich über unsere Social Media Kanäle, mit dem monatlichen RGV Newsletter, spannenden Blogbeiträgen, Podcasts und Videos mit Tipps und Tricks für eine nachhaltige Gestaltung deiner Freizeit in unseren Zielländern versorgen. Denn mit RGV hast du zwar bereits eine sozial verantwortliche und nachhaltige Organisation gewählt, doch hast du vor Ort noch viele weitere Möglichkeiten einen positiven Impact zu leisten!

Los geht’s, lass dich von uns mit nachhaltigen Reisetipps 2017 inspirieren!

Zum Weiterlesen:

Autorin: Gisela Wohlfahrt, Februar 2017

PDF Downloads

Bildergalerie

Nachhaltige Auslandsaufenthalte mit RGV