Nach dem Abi ins Ausland

Auslandsaufenthalte nach dem Abitur

Bald hast du es geschafft und du hast dein Abi in der Tasche! Doch was kommt danach? Wenn du dir noch unschlüssig bist, ist ein Auslandsaufenthalt ideal, um erst mal zu verschnaufen, neue Erfahrungen zu sammeln und dir Gedanken über deine Zukunft zu machen! Nach dem Abistress hast du dir eine Auszeit mehr als verdient!

Warum jetzt der ideale Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt ist?

Manche deiner Freunde stürzen sich vielleicht schon direkt nach dem Abi ins Studium oder die Ausbildung. Doch du möchtest lieber erstmal eine Pause machen und nicht gleich weiter lernen? Untätig daheim sitzen geht jedoch auch nicht. Das wäre ja auch jammerschade, vergeudete Zeit.

Nach dem Abi ins Ausland

Denn dir stehen zahlreiche spannende Möglichkeiten offen wie du dein Auslandsjahr oder auch nur ein halbes Jahr als Gap Year für dich nutzen kannst! Jetzt, direkt nach der Schulzeit, bist du so frei und zwangslos wie du es wahrscheinlich nie wieder sein wirst. Nun kannst du ohne Probleme mehrere Monate im Ausland verbringen und deinen Horizont erweitern. Nutze diese Chance!

Gründe für eine Auszeit im Ausland nach dem Abi

1) Genieße deine Freiheit

Du bist erwachsen und ungebunden. Also kannst du dich ohne Hemmungen in ein Abenteuer stürzen, in eine dir bisher fremde Welt eintauchen, mal länger als ein paar Wochen bleiben, dort leben, loslassen und neue interessante Menschen aus einem anderen Kulturkreis kennenlernen!

2) Beruflicher Benefit

Auch für deine berufliche Zukunft kann deine Auslandszeit von entscheidender Bedeutung sein. Aus deinem gewohnten Umfeld heraus katapultiert lernst du dich ganz neu kennen, erfährst deine Stärken und Schwächen auf ganz neue Art und Weise. Du wirst dich persönlich weiter entwickeln und beweist zukünftigen Arbeitgebern deine Selbständigkeit!

3) Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen

In einer multikulturellen Weltgemeinschaft legen die meisten Arbeitgeber großen Wert auf Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen. Vor allem auch in der modernen, globalen Wirtschaft sind diese Kompetenzen oft Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere.

4) Berufsorientierung

Du bist dir noch unklar darüber, was du einmal beruflich machen möchtest? Ein Orientierungspraktikum im Ausland kann dir Klarheit verschaffen. Außerdem sammelst du erste praktische Erfahrungen, was dir bei der Arbeitsplatz- und Studienplatz-Bewerbung von Nutzen sein kann.

5) Du entwickelst deine Persönlichkeit weiter

In einem fremden Land befasst du dich mit einer neuen Kultur und Sprache. Lässt du dich voll und ganz darauf ein, so lernst du dich anzupassen, dich in dein Gegenüber hineinzuversetzen und diesem weltoffen zu begegnen. Diese Erfahrungen werden dich verändern, denn du wirst die Welt danach ganz anders wahrnehmen. Du wirst dir globale Zusammenhänge erschließen können, was dich zunächst vielleicht verstören wird, langfristig aber verständiger macht. Du wirst erwachsener und eigenständiger nach Hause zurückkehren!

6) Wartezeiten sinnvoll überbrücken

Musst du auf einen Studienplatz warten, so gibt es kaum etwas Sinnvolleres, als ein paar Monate oder ein Jahr im Ausland zu verbringen. Mit dem sogenannten Gap Year oder Auslandsjahr zeigst du, dass du deine Zeit sinnvoll nutzt. Dass du lernbereit bist und an der Welt und den Menschen um dich herum interessiert bist.

Auslandspraktikum oder Freiwilligenarbeit oder doch Kombi?

Alles ist möglich! Mach deinen Traum vom Ausland wahr und reise als Volunteer oder Auslandspraktikant/in nach Afrika oder Asien! Gründe dafür gibt es zahlreiche und letztlich macht es kaum einen Unterschied ob du ein Jahr früher oder später mit dem Studium oder deiner Ausbildung beginnst. Arbeiten wirst du noch lange genug 😉

RGV ermöglicht in 10 Zielländern in Afrika und Asien sowohl Freiwilligenarbeit als auch Auslandspraktika. Du hast die Möglichkeit dich im sozialen, medizinischen und handwerklichen Bereich, sowie im Umwelt- und Tierschutz zu engagieren bzw. Berufserfahrungen zu sammeln. Stöbere in Erfahrungsberichten und verschaffe dir so einen Überblick!

Was die Arbeit von Rainbow Garden Village auszeichnet

  • RGV organisiert deinen gesamten Aufenthalt – von der Vorbereitung, über die Unterkunft und Verpflegung sowie die Begleitung vor Ort bis zu deiner Heimkehr – und ist immer für dich erreichbar. Mit eigenen Teams vor Ort und einer 24-Stunden Notfallnummer ist immer ein Ansprechpartner zur Stelle.
  • Du kannst beliebig viele Projekte und Programme miteinander kombinieren und somit deine individuelle Auszeit mit RGV planen und durchführen.
  • Das RGV Team Deutschland legt großen Wert auf deine persönliche Beratung zum Finden deines Wunschprojektes oder deines Wunschpraktikums.
  • So kannst du dir eine individuelle Praktikumsstelle auf deine Interessen und Kenntnisse zugeschnitten vom RGV Team suchen lassen.
  • Du kannst Beginn und Ende deines Aufenthalts flexibel festlegen.
  • Du hast die Möglichkeit die Landessprache in deinem Zielland zu lernen oder auch gezielt deine Englisch- oder Französischkenntnisse mit einem zusätzlichen Sprachkurs (z.B. Südafrika, Namibia, Ghana) zu verbessern. So wird Aufenthalt ganz nebenbei auch zu einer Sprachreise! Oder lerne die Landessprache!
  • Dir stehen verschiedene Unterkünfte offen: Gastfamilie, Student House, Zelt-Camp oder doch lieber Privatunterkunft?
  • Du kannst dir sicher sein, NICHT an Fremdorganisationen weiter vermittelt zu werden (ausgewählte Tierprojekte machen hier eine Ausnahme), denn RGV hat in jedem Land ein eigenes ortskundiges RGV Team und RGV Ansprechpartner für dich
  • Du profitierst von einer umfassenden Reise-Vorbereitung (Reise ABC, Vorbereitungsseminar, Orientierungs-Programm)
  • Nach erfolgreichem Auslandsaufenthalt erhältst du eine Teilnahmebestätigung

Was es sonst noch an Möglichkeiten für dich gibt

Nach dem Abi ins Ausland
Neben der Freiwilligenarbeit und einem Auslandspraktikum gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten für dich ins Ausland zu gehen:

Während eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) engagierst du dich ehrenamtlich in einer sozialen, ökologischen oder auch kulturellen Einrichtung. Das FSJ ist ein staatlich gefördertes Programm. Hierfür musst du dich frühzeitig bei entsprechenden Organisationen bewerben. In einem internationalen Workcamp engagierst du dich gemeinsam mit Jugendlichen verschiedener Nationen in einem gemeinnützigen Projekt. Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit steht hier auch der interkulturelle Austausch im Mittelpunkt.

Als Au Pair lernst du das Familienleben in einem anderen Land kennenlernen und frischt deine Sprachkenntnisse auf. Du kümmerst du dich um die Kinder deiner Gastfamilie, hilfst im Haushalt mit und bekommst dafür ein kleines Taschengeld. Beim sogenannten Work & Travel bereist du für max. 1 Jahr (z.B. in Neuseeland, Australien oder Kanada) ein Land und besserst durch Gelegenheitsjobs die Reisekasse auf. gegen Verpflegung und Unterkunft kannst du bei der Farm- und Rancharbeit richtig mit anpacken, dich körperlich verausgaben und die Natur genießen.

Bei einer eigenständigen Sprachreise besucht du im Ausland für mehrere Wochen oder Monate eine Sprachschule um eine Fremdsprache zu lernen (und ein Sprachzertifikat zu erwerben) und erkundest ein neues Land. Außerdem kannst du anerkannte Sprachzertifikate erwerben, die dich z.B. für die Aufnahme an Universitäten befähigen.

Weiterführende Links zu den jeweiligen Einsatzbereichen bei RGV:

»Bereich: Soziale Berufe

»Bereich: Schule und unterrichten

»Bereich: Medizi

»Bereich: Naturschutz und Handwerk

»Bereich: Tierschutz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.