Freiwilligenarbeit in Uganda

Tusanyuse Okukulaba – Willkommen in Uganda

Wenn du mit deiner Freiwilligenarbeit in Uganda etwas bewegen und soziales Engagement zeigen möchtest, wirst du dich in erster Linie fragen, in welchen Bereichen dein Einsatz sinnvoll ist und mit welcher Tätigkeit den Menschen vor Ort am besten geholfen ist. Dazu muss zunächst die Situation vor Ort richtig eingeschätzt werden. Uganda zählt zu den ärmeren Ländern, es gibt nur eine geringe Wirtschaftskraft, eine ausbaufähige Infrastruktur und die meisten der Berufstätigen finden sich in der Landwirtschaft und in ländlichen Regionen wieder. Gerade im ländlichen Bereich ist die Analphabeten-Quote Ugandas noch sehr hoch, Kinder helfen oft ihren Eltern bei der Farmarbeit und der Besuch der Schule wird teilweise vernachlässigt.

Erschwerend kommt hinzu, dass Lehrer und Betreuer in ländlichen Regionen schlecht und zeitweise gar nicht bezahlt werden. Personalmangel an sozialen Einrichtungen wie Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen sind das Resultat und die Kinder sind die Leidtragenden. Besonders in diesem Bereich wird deine Hilfe als Volunteer essentiell benötigt.

Genau an dieser Stelle möchten wir mit unseren freiwilligen Helfern ansetzen und mit Hilfe unserer Volunteers in sozialen Einrichtungen den Betreuer- und Lehrermangel etwas kompensieren. Da Uganda noch zu jenen afrikanischen Länder zählt, in dem Freiwilligendienste und Volunteering  weniger gängig sind als zum Beispiel in Südafrika, leisten wir an dieser Stelle noch Pionierarbeit und freuen uns ganz besonders über dein Interesse für Uganda.

»Das richtige Volunteer Projekt in Uganda finden

Freiwilligenarbeit Uganda

Freiwilligenarbeit Uganda im Überblick

Mögliche Freiwilligenprojekte:

  • Entwicklungshilfe und Aufklärungsarbeit: Hygiene, Präventivmaßnahmen zur Vermeidung von Krankheiten und Erhalt der Gesundheit, Workshops zur Trinkwasseraufbereitung und Lagerung
  • Soziale Projekte: Kinderkrippe, Kindergarten, Kinder unterrichten in der Vor- und Grundschule, Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen, Kinderheim, Lese- und Schreibprojekt
  • Medizinische Projekte: Pflege / Pflegepraktikum, Geburtshilfe / Unterstützung von Hebammen
  • Tierprojekte / Wildlife & Tierschutz: Schimpansen Projekt
  • Ökologische Projekte: Naturschutz
  • Weitere Freiwilligenprojekte auf Anfrage möglich

INFO

 Alter: ab 17 Jahren

 Standort: Kampala, Kumi, Nkokonjeru, Kibale National Park, Gayaza

 Anmeldung: min. 1 Monat vor Abreise

 Teilnahme: max. 12 Monate

 Unterkunft: Gastfamilie, Guesthouse oder Unterkunft direkt in der Einsatzstelle – ist jeweils von Standort und Einsatzstelle abhängig

 Stellen: sozial, medizinisch, ökologisch, Wildlife

Ausführliche Projektbeschreibungen findest du unter Projekte und Stellen. Wenn du Fragen hast oder deine gewünschte Tätigkeit nicht aufgeführt wird, kannst du uns jederzeit anrufen oder eine Mail schreiben.

Volunteering in UGANDA „The pearl of Africa“

Uganda, die grüne Perle Afrikas, beeindruckt durch seine grandiose Vielfalt an Naturschönheiten, dem überaus angenehmen Klima sowie mit herzensfrohen Menschen. Neben zahlreichen Wasserfällen, dem riesigen Lake Victoria sowie dem Weißen Nil, an dessen Quellen spannende Tierbeobachtungen gemacht werden können, lädt das Ruwenzorigebirge im Westen an der Grenze zum Kongo auf adventure trails zum Wandern ein. Für diejenigen, die gerne Bergsteigen, bietet sich bei einem atemberaubenden Panorama die Besteigung der 5.000er Gipfel an.

Hierfür werden erfahrene Guides benötigt. Neben einer Safari Tour im Murchison Falls- oder Queen Elizabeth National Park, in denen du die beeindruckenden Big 5 der afrikanischen Wildtiere sehen kannst, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, bei einer Wanderung Schimpansen aus nächster Nähe zu beobachten. Ein absolutes Highlight in Uganda ist die Beobachtung der bedrohten und seltenen Berg-Gorillas an der Grenze zu Ruanda im Bwindi-Nationalpark. Der Park ist nur gegen eine Schutzgebühr und mit Guide zu betreten. Mehr Informationen zu den Berggorillas kannst du direkt bei uns anfordern.

Während im Süden und Westen die Landschaft hauptsächlich durch Regenwald, Berg- und Vulkanseen sowie Gebirge geprägt ist, empfehlen wir auf jeden Fall auch einen Abstecher in den Norden und Osten – hier kannst du das ursprüngliche Afrika, rote Erde und traditionelle Lehmhütten sehen. Aber nicht nur die Landschaft und die Tierwelt sind atemberaubend, die Menschen heißen dich überall willkommen und freuen sich auf „Muzungus“, was so viel wie „Weißer“ bedeutet.

Wenn du in der Lage bist, dich während deiner Freiwilligenarbeit Uganda an die Kultur und die Lebensweise der Ugander anzupassen und die langsame, gemütliche Lebensweise der Menschen zu schätzen lernst, wirst du deinen Auslandsaufenthalt in Uganda nie wieder vergessen und Uganda für immer in deinem Herzen einschließen.

RGV Standorte in Uganda

Kampala: In der Landeshauptstadt findet das Orientierungs-Programm gleich in den ersten Tagen statt. Du kannst entscheiden, ob du deine Freiwilligenarbeit in Uganda lieber in der Stadt oder eher auf dem Land antreten möchtest. Gerne kannst du nach unserer Meinung fragen, welcher Standort am besten zu dir passt. Das Orientierungs-Programm findet jedoch auf jeden Fall in Kampala statt.

Nkokonjeru: Das schöne, kleine Dörfchen liegt ca. 1 Stunde Fahrt östlich von Kampala. Das Umland ist überwiegend landwirtschaftlich und von weitläufigen naturbelassenen Regionen geprägt. In Nkokonjeru bieten sich sowohl soziale Einsatzstellen in allen Bereichen als auch ein ökologisches Projekt an. Hier lernst du eine wunderbare afrikanische Kultur hautnah kennen. 

Kibale National Park: Der National Park liegt in West-Uganda, nicht weit von Fort Portal. Er wurde 1993 gegründet und umfasst ein Regenwaldgebiet, Sumpf- und Graslandschaft. Hier sind besonders viele Affen zuhause und man kann Schimpansen aus unmittelbarer Nähe beobachten. Bis zu 55m hohe, uralte Bäume ragen in den Waldhimmel. Die Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen ist atemberaubend! In unserem Umweltschutz Projekt kannst du unterschiedlichste Maßnahmen zum Erhalt dieser natürlichen Ressourcen kennenlernen und deine Erfahrungen an die Menschen der umliegenden Dörfer weitergeben.

Kumi: Kumi ist unser östlichster Standpunkt in Uganda und liegt ungefähr 120 km von der Hauptstadt Kampala entfernt. Die kleine Stadt hat ca. 13.000 Einwohner, verfügt über eine Universität und bildet in der sonst ländlichen Region einen Verkehrsknotenpunkt. Obwohl die Infrastruktur gut ist und Banken, sowie ein reges Markttreiben und Geschäfte aller Art keinen Wunsch offen lassen, ist die Stadt touristisch kaum von Bedeutung. Du kannst in Kumi unverfälschte und authentische Eindrücke von einer ugandischen Kleinstadt sammeln! Nicht weit von Kumi liegt Nyero, wo Ugandas am besten erhaltene Felsmalereien darauf warten von dir entdeckt zu werden!

Dein RGV Team Uganda (Teamleiter: Lubanga)

Projekt-Infos Freiwilligendienst Uganda


Altersbegrenzung ab 17 Jahren (und nur mit Einverständnis-Erklärung der Eltern)
Beginn: flexibel
Einsatzdauer: 1 – 12 Monate
Projektstandorte: Kampala, Nkokonjeru, Kibale National Park, Kumi
Unterbringung: Gastfamilie, Gästehaus oder direkt bei der Einsatzstelle
Sprachkenntnisse: Englischkenntnisse sind Voraussetzung für die Teilnahme (Sprachkenntnisse nachweisen – leicht gemacht!)
Sprachkurs: Intensivkurs à 10 x 45 Minuten siehe: Gebühren und Leistungen
Zertifikat: Am Ende deiner Freiwilligenarbeit erhältst du eine Teilnahmebestätigung, welche von Hochschulen und Universitäten anerkannt wird.
Gebühren: für 4 Wochen inkl. € 700,- Flugpauschale, Unterkunft und Verpflegung ab € 1.790,-

Freiwilligenarbeit kostet GeldWarum? Das erfährst du hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.